Aktuelles

Zum ersten Schultag geht es an der Grundschule Fürstenzell um den unfallfreien Weg zur Schule

Fürstenzell. Endlich ist er da, der erste Schultag. Besonders die ABC-Schützen sind voller Vorfreude auf den neuen Lebensabschnitt, endlich lernen sie selber Rechnen und Schreiben. Auch den Weg in die Schule dürfen viele Kinder jetzt alleine bestreiten. Anlässlich der Gemeinschaftsaktion "Sicher zur Schule – Sicher nach Hause" haben die Schulanfänger bei ihrer Begrüßung an der Grundschule Fürstenzell deshalb gleich gelernt, wie sie sich ohne Gefahr im Straßenverkehr bewegen können.
Die Gemeinschaftsaktion besteht seit 1969 in ganz Bayern und steht unter der Schirmherrschaft von Ministerpräsident Horst Seehofer. Der Landkreis Passau beteiligt sich seit Jahrzehnten daran und setzt sich mit Unterstützung der Gemeinden und Schulen aktiv für die Sicherheit der Schulkinder ein. Durch Aufklärungsarbeit für Eltern und Lehrer, Kurse für die Schüler, Ausbildung von Schulweghelfern und Seminare für Schulbusfahrer wird die Zahl der Unfälle stetig reduziert. Im Vergleich zum Vorjahr konnten die Schulwegunfälle so um zehn Prozent reduziert werden.
Landrat Franz Meyer betonte gestern in Fürstenzell aber: "Jeder Unfall ist einer zu viel. Wenn auch nur ein Unglück verhindert werden kann, ist es jede Anstrengung wert." Dafür engagieren sich zum Beispiel ehrenamtliche Helfer. Von insgesamt 31000 Schulwegbegleitern ist jeder zweite in Bayern aktiv. Auch Schulleiter Hans Eder setzt sich seit Jahren für die Sicherheit seiner Schüler ein Die Grundschule Fürstenzell hat er im Zuge der Grundsanierung so verkehrsberuhigt wie möglich gestaltet. Dennoch weiß er, dass Kinder im Straßenverkehr oft unberechenbar sind und appelliert deshalb vor allem an die Eltern: "Seien Sie umsichtig und ein gutes Vorbild für den Nachwuchs."

Am ersten Schultag steht aber natürlich die Freude im Vordergrund, deshalb gab es im Rahmenprogramm Sing- und Tanzeinlagen der Fürstenzeller Schüler und einen Zauberer, der sich Landrat Franz Meyer zum Assistenten machte. Außerdem wurden Geschenke an die Schulanfänger verteilt: Polizei und Verkehrswacht hatten reflektierende Schulwesten mit den Verkehrsdetektiven Felix und Frieda vom ADAC dabei, deutschlandweit werden zum Schulstart 760000 Stück davon ausgegeben.

Teresa Kaiser

170913 0400 29 60517494 bild 2

Schulamtsdirektor Werner Grabl (4.v.l.), Schulleiter Hans Eder, Landrat Franz Meyer, Bürgermeister Manfred Hammer, Verkehrswacht-Geschäftsführer Ottmar Bauer, Polizeidirektor Stefan Schillinger und Vorsitzende der Verkehrswacht Petra Hödl. − Foto: Kaiser

Unsere Fahrtrainings

Könner durch Er-fahrung

Buchen Sie Fahrtrainings für

Pkw: Fahranfänger

Motorrad

Senioren: Fit im Auto

Unsere aktuelle Plakataktion

Aktuelle Plakataktion der Landesverkehrswacht

Logo KUVB  Logo Bayern mobil lvw-bayern    stmi    dvw-deutsche-verkehrswacht-logo

Verkehrswacht Stadt- und Landkreis Passau e.V.
Dr.-Hans-Kapfinger-Straße 20, II. Stock
Telefon: 0851 - 73513, Telefax: 0851 - 7561596

1. Vorstand: Hans-Georg Korter, Richter a.D.
Schrift- und Geschäftsführer: Ottmar Bauer

Fragen Sie uns

Lieber Verkehrsteilnehmer,

die Verkehrswacht Stadt- und Landkreis Passau ist ein gemeinnütziger Verein, dessen Ziel es ist, in freiwilliger Mitarbeit aller Mitglieder und in eigener Initiative die Verkehrssicherheit zu fördern und Verkehrserziehung und  Verkehrsaufklärung zu betreiben.

Für weitere Informationen zu unseren Aktionen und Projekten steht Ihnen die Verkehrswacht Stadt und Land Passau jederzeit gerne zur Verfügung.