Aktuelles

Tittling. Bei der diesjährigen Stützpunktversammlung der Deutschen Verkehrswacht in Tittling konnten sich die Gäste über die Aktion der Verkehrswacht "Fit im Auto", ein Schulungsangebot speziell für Autofahrer über 65 informieren. Es stand außerdem die Auszeichnung treuer und bewährter Kraftfahrer aufr der Tagesordnung.

Der stellvertretende Kreisvorsitzende der der Deutschen Verkehrswacht Passau, Jörn Witkowski konnte aus der Politik die stellvertretende Landrätin Gerlinde Kaupa sowie die 2. Bürgermeister Johann Steinhofer (Neukirchen v.W.) und Josef Artmann (Tittling) begrüßen. Er dankte dem Tittlinger Stützpunktleiter Bernd Kloiber für seine Arbeit im Dienste der Verkehrswacht. Der Stützpunktleiter gab einen kurzer Abriss aus den Aktivitäten im letzten Jahr wie den Einsatz von Testgeräten, die künftig auch bei öffebtlichen Veranstaltungen zum Einsatz kommen sollen und die Arbeit mit Jugendlichen z.B. auf dem Fahrradübungsplatz. Die Verkehrswacht sei jetzt auch auf der Homepage der Gemeinde Tittling verlinkt, auch darüber könne man sich Informationen holen.

Zum Thema "Fit im Auto" referierte Thomas Fuchs ausführlich. Er meine, mit zunehmendem Alter gäbe es Deffizite beim Sehen und Hören, die Reaktion werde zögerlicher und unsicherer. Neue Verkehrsregeln und zunehmende Kreisverkehre überfordern zusützlich, die Unfallstatistik zeige, dass gerade bei Vorfahrtsereignissen die Unfallhäufigkeit bei älteren Verkehrsteilnehmern ansteige, denn nicht alle Deffizite könnten durch die größere Verkehrserfahrung kompensiert werden. In den meißten europäischen Nachbarländern seien ärztliche Untersuchungen in unterschiedlichen Abständen bereits vorgeschrieben.

Der Referent meinte, dass dies auch bei uns durchaus zur Diskusion stehen sollte, nicht um die Fahrerlaubnis einzuziehen, sondern evtl. vorhandene Deffizite aufzuzeigen. Der stellvertretende Kreisvorsitzende Jörn Witkowski und Geschäftsführer Ottmar Bauer stellten die Aktion der Deutschen Verkehrswacht "Fit im Auto" vor, die speziell für Senioren angedacht ist. Es werden dort allgemeine Fragen wie Fahrzeugeinstellungen und das Verhalten bei Notsituationen behandelt. Dazu gehört auch eine 20-minütige Übungsfahrt mit dem eigenen Fahrzeug im Fließverkehr. Die Rückmeldungen von Teilnehmern seien gut und nicht wenige Senioren würden die Aktion wiederholen.

Die stellvertretende Landrätin Gerlinde Kaupa betonte die Wichtigkeit des Themas, denn die Entwicklungen bleiben nicht stehen und die zwangsläufig weniger Fahreinsätze seien gleichbedeutend mit einer Einschränkung der Lebensqualität, gerade im ländlichen Raum. Hier wäre es das schlechteste, nichts zu tun. Sie empfahl nachdrücklich, hier die angebotenen Hilfsaktionen und Schulungen der Verkehrswacht anzunehmen. 2. Bürgermeister Josef Artmann bedankte sich bei der Verkehrswacht für die wichtige Arbeit auch auf regionaler Ebene im Stützpunkt Tittling. Speziell im Schülerbereich und in der Seniorenarbeit sei die Verkehrswacht ein guter Partner der Gemeinde.

Die Auszeichnung treuer und bewährter Kraftfahrer stand auf dem Programm. Günter Czerney ist 20 Jahre Mitglied, 40 Jahre ist Anton Tauer bei der Verkehrswacht und Harry Unrecht nahm die Auszeichnung für 50 Jahre Mitgliedschaft des Autohauses Unrecht entgegen. Als über 50 Jahre bewährte Kraftfahrer wurden Josef Biereder, Helmut Feucht, Rainer Franke und Georg Wimmer ausgezeichnet. gb.

Fit im Auto Tittling 2018

Die ausgezeichneten und bewährten Kraftfahrer des Stützpunktes Tittling und ihre Gratulanten: hintere Reihe v.l. 2. Bürgermeuster Johann Steinhofer (Neukirchen v.W.), Josef Biereder, Christian Endl, Geschäftsführer Ottmar Bauer, Referent Thomas Fuchs, 2. Bürgermsieter Josef Artmann (Tittling), stellvertretender Kreisvorsitzenden Jörg Witkowski, Helmut Feucht, Stützpunktleiter Bernd Kloiber, Rainer Franke, Harry Unrecht und vordere Reihe v.l.: Georg Wimmer, Günter Czerney, Anton Tauer und stellvertretende Landrätin Gerlinde Kaupa.

Unsere Fahrtrainings

Könner durch Er-fahrung

Buchen Sie Fahrtrainings für

Pkw: Fahranfänger

Motorrad

Senioren: Fit im Auto

Unsere aktuelle Plakataktion

Aktuelle Plakataktion der Landesverkehrswacht

Logo KUVB  Logo Bayern mobil lvw-bayern    stmi    dvw-deutsche-verkehrswacht-logo

Verkehrswacht Stadt- und Landkreis Passau e.V.
Dr.-Hans-Kapfinger-Straße 20, II. Stock
Telefon: 0851 - 73513, Telefax: 0851 - 7561596

1. Vorstand: Hans-Georg Korter, Richter a.D.
Schrift- und Geschäftsführer: Ottmar Bauer

Fragen Sie uns

Lieber Verkehrsteilnehmer,

die Verkehrswacht Stadt- und Landkreis Passau ist ein gemeinnütziger Verein, dessen Ziel es ist, in freiwilliger Mitarbeit aller Mitglieder und in eigener Initiative die Verkehrssicherheit zu fördern und Verkehrserziehung und  Verkehrsaufklärung zu betreiben.

Für weitere Informationen zu unseren Aktionen und Projekten steht Ihnen die Verkehrswacht Stadt und Land Passau jederzeit gerne zur Verfügung.