Aktuelles

 

180316 0130 29 62998583 mitgliedschaft

Zum Dank für langjährige Mitgliedschaft gab es Urkunden. Darüber freuten sich Geehrte und Gratulanten: Ottmar Bauer, Geschäftsführer der Verkehrswacht-Passau (v.l.), Josef Kirchberger aus Obernzell Alois Kickingereder aus Hauzenberg, Anneliese Meier aus Untergriesbach, Landrat Franz Meyer, Josef Sanladerer aus Sonnen, Johann Schichl aus Wegscheid, Stützpunktleiter Lothar Venus, Wegscheids Bürgermeister Josef Lamperstorfer und Obernzells 3.Bürgermeister Josef Bauer. − Fotos: Hazott

 

Wegscheid. Zwei Dutzend Kraftfahrer wurden bei der Stützpunktversammlung der Verkehrswacht Stadt und Landkreis Passau in Wegscheid ausgezeichnet.

Stützpunktleiter Lothar Venus stellte eingangs im Beisein von Mitgliedern und Ehrengästen, darunter Obernzells 3.Bürgermeister Josef Bauer und Verkehrswacht-Geschäftsführer Ottmar Bauer, die Projekte der Verkehrswacht vor. Neben den laufenden Aktivitäten seien etwa die örtlichen Kindergärten mit Warnwesten für Exkursionen ausgestattet worden. Zudem, so Venus, stelle Wegscheid einen Übungsplatz für die Verkehrswacht bereit. Dort würden heuer erste Verkehrsübungen angeboten. Daran beteiligen sich auch die örtlichen Fahrschulen und die "Gesunde Gemeinde Wegscheid".

Venus stellte die jüngsten Projekte vor: "Fit im Auto" lege den Fokus auf Fahranfänger, während bei "Könner durch Er-Fahrung" jedermann sein Wissen auffrischen könne.

180316 0130 29 62998584 ehrengaesteFahrlehrerausbilder Thomas Fuchs stimmte mit dem Lied "Mit 66 Jahren..." auf das Thema seines Vortrags ein und zeigte Probleme auf, die mit zunehmendem Alter im Straßenverkehr zu bewältigen sind. Er unterstrich seine Thesen mit aktuellen Statistiken. Fuchs wies auf die vorausschauende Fahrweise hin, die er jedem seiner Fahrschullehrer nahe legt.

In einer Fragerunde wurden die Problematiken der Straßen im östlichen Landkreis diskutiert. Fuchs betonte dabei, wie wichtig Aufklärungsarbeit sei – in den Fahrschulen und bei entsprechende Fortbildungen etwa durch die Verkehrswacht.

Wegscheids Bürgermeister Josef Lamperstorfer dankte den Beteiligten für ihre Arbeit.

Landrat Franz Meyer betonte die ernste Herausforderung der Verkehrswacht, indem er das Fahrzeugaufkommen der umliegenden Gemeinden aufzählte. So hat beispielsweise die Marktgemeinde Wegscheid 6400 Fahrzeuge bei 5453 Einwohnern, Breitenberg 2600 Fahrzeuge bei 2000 Bürgern, Sonnen 1740 Fahrzeuge und 1440 Einwohner. In Untergriesbach kommen 6630 Fahrzeuge auf rund 6000 Einwohner und in der Stadt Hauzenberg sind es 11900 Fahrzeuge auf zirka 11600 Einwohner. Der Landkreis Passau stehe somit an der Spitze im Freistaat, wenn es um den Fahrzeugbestand geht. Im gesamten Landkreis gibt es derzeit 196370 Kraftwagen – also mehr als ein Fahrzeug je Einwohner.

Dieser hohe Bestand an Fahrzeugen gehe mit der großen Verpflichtung einher, alles für die Sicherheit der Verkehrsteilnehmer zu tun, so Landrat Meyer. Lösungen für Verkehrsprobleme seien meist kostspielig und könnten nur gemeinsam erarbeitet werden, sagte er. Daher sei die Verkehrswacht als Mitglied im "Forum Verkehrssicherheit" ein unverzichtbarer Ratgeber neben Polizei und Straßenbauamt.

Wann immer es darum gehe, sachlich die Fakten zu analysieren, ob eine Maßnahme zu mehr Verkehrssicherheit beiträgt oder nicht, sei die Verkehrswacht die richtige Adresse, sagte der Landrat. Er dankte deshalb Geschäftsführer Ottmar Bauer und der Verkehrswacht Stadt und Landkreis Passau, bevor er langjährige Mitglieder und unfallfreie Fahrer mit Urkunden auszeichnete.

DIE GEEHRTEN

Für langjährige Mitgliedschaft wurden ausgezeichnet:

für zehn Jahre Wilfried Seibold, Untergriesbach.
für 20 Jahre Stefan Altweck, Wegscheid; Thomas Ammerl, Hauzenberg; André Dünnbier, Hauzenberg; Andreas Escherich, Wegscheid; Bernhard Grillhösl, Wegscheid; Wolfgang Hann von Weyhern, Breitenberg; Birgit Holler, Wegscheid; Josef Kirchberger, Obernzell; Alois Kickingereder, Hauzenberg; Klaus Kössler, Wegscheid; Michael Lang, Wegscheid; Günther Leeb, Hauzenberg; Anneliese Meier, Untergriesbach; Johann Schichl,Wegscheid; Martin Windpassinger, Wegscheid; Roswitha Windpassinger, Wegscheid; Hermann Zillner, Jandelsbrunn.
für 30 Jahre: Josef Sanladerer, Sonnen.

Als unfallfreie Fahrer erhielten folgende Kraftfahrer Urkunden:
für 40 Jahre Hermann Kronawitter, Wegscheid; Alois Kickingereder, Hauzenberg, Monika Kickingereder, Hauzenberg.
für 50 Jahre Josef Auer, Wegscheid; Max Luger, Untergriesbach. − red

 

180316 0130 29 62998582 unfallfrei

Auch unfallfreie Fahrer wurden ausgezeichnet: Monika und Alois Kickingereder (v.l.) aus Hauzenberg, Verkehrswacht-Geschäftsführer Ottmar Bauer, Landrat Franz Meyer, Hermann Kronawitter aus Wegscheid, Josef Auer aus Wegscheid, Stützpunktleiter Lothar Venus und Max Luger aus Untergriesbach.

Unsere Fahrtrainings

Könner durch Er-fahrung

Buchen Sie Fahrtrainings für

Pkw: Fahranfänger

Motorrad

Senioren: Fit im Auto

Unsere aktuelle Plakataktion

Aktuelle Plakataktion der Landesverkehrswacht

Logo KUVB  Logo Bayern mobil lvw-bayern    stmi    dvw-deutsche-verkehrswacht-logo

Verkehrswacht Stadt- und Landkreis Passau e.V.
Dr.-Hans-Kapfinger-Straße 20, II. Stock
Telefon: 0851 - 73513, Telefax: 0851 - 7561596

1. Vorstand: Hans-Georg Korter, Richter a.D.
Schrift- und Geschäftsführer: Ottmar Bauer

Fragen Sie uns

Lieber Verkehrsteilnehmer,

die Verkehrswacht Stadt- und Landkreis Passau ist ein gemeinnütziger Verein, dessen Ziel es ist, in freiwilliger Mitarbeit aller Mitglieder und in eigener Initiative die Verkehrssicherheit zu fördern und Verkehrserziehung und  Verkehrsaufklärung zu betreiben.

Für weitere Informationen zu unseren Aktionen und Projekten steht Ihnen die Verkehrswacht Stadt und Land Passau jederzeit gerne zur Verfügung.