Aktuelles

Richter a. D. einstimmig für zweite Amtszeit gewählt – Ehrungen für unfallfreie Fahrer und für Vereinstreue

Respektvoll, zügig und voller Wertschätzung der kommunalen Ehrengäste hat die Verkehrswacht für Stadt und Landkreis am Montagabend ihre Versammlung samt Neuwahlen abgehalten. Vorsitzender bleibt Hans-Georg Korter, seine Vertreter bleiben Petra Hödl und Jörg Witkowski.
Mit der Wiederwahl haben die versammelten Mitglieder – insgesamt zählt die Verkehrswacht tagesaktuell 622 − Richter a. D. Korter, dereinst beim Verwaltungsgericht Regensburg auch Vorsitzender Richter in der Kammer für Verkehrssachen, einstimmig bestätigt, dass er seine erste Amtsperiode gut gemeistert hat. Mit Rechtsanwältin Hödl und Fahrlehrer Witkowski bleibt somit geballte Fachkenntnis an der Spitze des Vereins, den Vize-Landrätin Gerlinde Kaupa und OB Jürgen Dupper in höchsten Tönen loben, den Landkreis und Stadt nach Kräften unterstützen. Kaupa fordert die Verkehrswacht zu mehr Öffentlichkeitsarbeit auf: "Ich weiß, was die Verkehrswacht ist und was sie tut, aber das wissen nur wenige. Dabei ist Ihre Arbeit so wertvoll und informativ."

Bevor Schatzmeisterin Susanne Hidringer ihren Bericht abgab, da dann ein Durchschnittsalter der Mitglieder mit 75 Jahren errechnete, antwortete sie Kaupa: "Das stimmt, wir müssen noch bekannter werden, wir sollten bei Kindern und Enkeln werben. Die Verkehrswacht sind nicht, wie ich oft hören muss, die, die die Strafzettel verteilen."
Am guten Ruf poliert hat die Passauer Verkehrswacht gleich schon tags zuvor mit zwei Infoständen und einem Rad-Simulator bei "Rad total". Als nächstes sei, informierte Geschäftsführer Ottmar Bauer, am 1. Mai bei der Motorradweihe in Ortenburg zusammen mit den Kollegen aus Kelheim und Freyung geplant, einen Überschlagsimulator und andere Geräte mitzubringen und so auch zu werben, ebenso am 17. Juni beim "Autotreff Wegscheid" und am verkaufsoffenen Sonntag (21. Oktober) in Passau. Fahrtraining für Senioren ist wieder am 9. Juni, sofern die Mindestzahl von zwölf Anmeldungen eingeht.
Auch Bezirksgeschäftsführer Ulrich Deser war da voll des Lobes: "Sie haben die Aufgaben der Verkehrswacht wieder sehr gut erfüllt." Er sprach die vielen Veranstaltungen für Schüler, junge Leute, Flüchtlinge und Senioren an, speziell die Warnungen vor Alkohol und Drogen in Schulen. Angesichts der demographischen Entwicklung sollte der Gesetzgeber Fahren im Alter endlich berücksichtigen. Bei den Minderjährigen habe er ja auch Begleitetes Fahren eingeführt. Wie risikobewusst manche betagtere Passauer Autofahrer mit ihrer Verantwortung umgehen, kam im abschließenden Teil der Ehrungen ans Licht. Jo Winderl nahm für den 86-jährigen Walter Feichtenschlager die Auszeichnung für 62 unfallfreie Jahre am Steuer entgegen.

Auch OB Jürgen Dupper kam auf das Thema Führerschein zu sprechen, die Verkehrswacht sei hier "ein Eckpfeiler", besonders bei der Prävention. Neben ihren Info-Veranstaltungen aktiviere sie jährlich 44 Schülerlotsen, zehn Schulbuslotsen, drei Busbegleiter und 35 Schulweghelfer. "Das erfordert ein riesiges Rad, das Sie da drehen, mit erheblichem Aufwand. Und das machen Sie gut!"

Die Verkehrswacht steht gut da mit aktuell gut 90 000 Euro Finanzpolster, auch aus Mitgliedsbeiträgen (gut 10 000 Euro), zugewiesenen Bußgeldern (knapp 25000 Euro) sowie Zuschüssen und Spenden. Das sei aber auch notwendig, unterstrich Korter. Und es stelle sicher, dass bald für zwei altersschwache Vereins-Fahrzeuge Nachfolger angeschafft werden können.
Unter dem bestätigten Führungstrio bleibt Ottmar Bauer Geschäftsführer, sein Vize ist Uwe Hermann, Schatzmeisterin Susanne Hidringer. Hanns-Ulrich Maier und Josef Eichlseder machen weiter als Kassenprüfer.
Am zweitlängsten nach Feichtenschlager hat sich mit 50 unfallfreien Jahren, noch dazu als Berufs-Brummifahrer, Max Roßberger aus Hofkirchen bewährt, so auch Walter Fischer aus Pocking und Erhard Lissel aus Windorf. 40 Jahre unfallfrei sind Ursula Fischer aus Pocking und der Passauer Erich Ginglseder.
Ehrungen für Vereinstreue gab es, zum Teil auch posthum, angesichts 60 Jahren Mitgliedschaft für Alfred Fischer (Neuburg am Inn), für 50 Jahre die Passauer Hans Fisch und Ludwig Kreuzer sowie Hans Brummer aus Neuburg, für 40 Jahre neben Konrad Kobler die Passauer Mathilde Güll, Gerlinde Hartmann, Marianne Mauser, Walter Angerer, Gisbert Burgstaller, Helmut Ilg, Anton Jahrstorfer, Dr. Karl-Heinz Küppers, Dieter Liebsch, der verdiente Verkehrswacht-Geschäftsführer a. D. Dietmar Milde, Karl Nigl, Siegfried Pöschl, Hubert Silberhorn und Heinz Wohlgemuth, aus Salzweg Brigitte Grotz, Rudolf Ziegler aus Ruderting und Oskar Friedl aus Tiefenbach. 30 Jahre zugehörig sind Petra Hödl und Hans Richter aus Passau, Grenzpolizei-Chef a. D. Josef Heisl aus Salzweg und Kurt Schwarzbach aus Eging am See; 20 Jahre Werner Brandl (Passau), Alfred Stirner (Fürstenzell) und Gerhard Bernkopf (Rathsmannsdorf).

Christine Pierach

180424 2130 29 63917957 img 9530

Erinnerungsfoto der Geehrten mit Vize-Landrätin Gerlinde Kaupa (3.v.r.), OB Jürgen Dupper (hinten Mitte) und den wiedergewählten Hans-Georg Korter (4.v.r.) und Ottmar Bauer (r.). − Fotos: Pierach

180424 2130 29 63917956 img 9537

OB Jürgen Dupper (3.v.r.) und Vizelandrätin Gerlinde Kaupa (r.) gratulierten zur Wiederwahl: (v.l.) Ottmar Bauer, Jörg Witkowski, Hans-Georg Korter und Susanne Hidringer

Unsere Fahrtrainings

Könner durch Er-fahrung

Buchen Sie Fahrtrainings für

Pkw: Fahranfänger

Motorrad

Senioren: Fit im Auto

Unsere aktuelle Plakataktion

Aktuelle Plakataktion der Landesverkehrswacht

Logo KUVB  Logo Bayern mobil lvw-bayern    stmi    dvw-deutsche-verkehrswacht-logo

Verkehrswacht Stadt- und Landkreis Passau e.V.
Dr.-Hans-Kapfinger-Straße 20, II. Stock
Telefon: 0851 - 73513, Telefax: 0851 - 7561596

1. Vorstand: Hans-Georg Korter, Richter a.D.
Schrift- und Geschäftsführer: Ottmar Bauer

Fragen Sie uns

Lieber Verkehrsteilnehmer,

die Verkehrswacht Stadt- und Landkreis Passau ist ein gemeinnütziger Verein, dessen Ziel es ist, in freiwilliger Mitarbeit aller Mitglieder und in eigener Initiative die Verkehrssicherheit zu fördern und Verkehrserziehung und  Verkehrsaufklärung zu betreiben.

Für weitere Informationen zu unseren Aktionen und Projekten steht Ihnen die Verkehrswacht Stadt und Land Passau jederzeit gerne zur Verfügung.