Aktuelles

Sicher durch den Straßenverkehr

Verkehrserziehung für die 5. Klassen des Gymnasium Vilshofen

Im Straßenverkehr kommt es immer wieder zu schweren Unfällen mit Fußgängern und Radfahrern. Da diese Verkehrsteilnehmer meist wenig oder überhaupt nicht geschützt sind, kommt es hierbei regelmäßig zu schweren Verletzungen mit teilweise sehr tragischen Folgen. Um die Schülerinnen und Schüler der 5. Jahrgangsstufe des Gymnasium Vilshofen auf die Risiken und Gefahren im Straßenverkehr hinzuweisen und auch vorzubereiten, wurde das Projekt „Toter Winkel“ am 17.07.2018 durchgeführt.

Das Gymnasium Vilshofen konnte gleich drei Experten zur Information und Aufklärung gewinnen. Zusammen mit Herrn Polizeihauptkommissar Reitberger und Herrn Polizeihauptmeister Engl von der Polizeiinspektion Vilshofen sowie Herrn Witkowski von der Verkehrswacht Stadt und Landkreis Passau wurden mit Hilfe von Videos und persönlichen Erfahrungen der Schüler mögliche Ursachen für Unfälle besprochen. Im Rahmen dessen wurde den jungen Verkehrsteilnehmern auch erklärt, wie sie sich verhalten können um sich vor möglichen Gefahren zu schützen. Hierzu traf man sich zunächst für eine Unterrichtsstunde ins Klassenzimmer und setzte sich mit dem korrekten Verhalten an Kreuzungen, Ampeln, Zebrastreifen und Bushaltestellen auseinander.

Einen besonderen Stellenwert erhielt das Thema „Toter Winkel“. Aus einem Fahrzeug heraus kann nicht das gesamte Umfeld beobachtet werden, der uneinsehbare Bereich wird als toter Winkel bezeichnet. Um den Schülerinnen und Schülern bestmöglich vermitteln zu können, was der Fahrer eines Buses oder eines LKWs sehen kann und was eben nicht, wurde von der Verkehrswacht eigens ein Bus organisiert, welcher von der Firma Pfeffer kostenfrei für den gesamten Vormittag zur Verfügung gestellt wurde. In der zweiten Unterrichtsstunde gingen die Fünftklässler auf den Parkplatz des Gymnasiums Vilshofen. Dort angekommen durfte sich jedes Kind auf den Fahrersitz des Buses setzen und selbst sehen, was ein Busfahrer sieht und was er eben nicht sieht. Problemlos war es möglich, den Rest der Klasse in den toten Winkel des Buses zu platzieren und so konnte man vom Fahrersitz zwar noch parkende Autos und Bäume sehen, aber die gesamte Schulklasse war verschwunden. Belehrt durch die authentische Erfahrung und die anschaulichen Schilderungen über die realen Gefahren im Straßenverkehr ging eine sehr interessante Veranstaltung zu Ende.

Die Schulfamilie dankt Herrn Reitberger, Herrn Engl und Herrn Witkowski sowie der Firma Pfeffer für das interessante und lehrreiche Projekt.

gym vilshofen 5a

Die Klasse 5a des Gymnasiums Vilshofen mit Herrn Witkowski (Verkehrswacht Stadt und Landkreis Passau), Herrn Reitberger, Herrn Engl (beide Polizeiinspektion Vilshofen) und Herrn Nebl (Gymnasium Vilshofen)

Unsere Fahrtrainings

Könner durch Er-fahrung

Buchen Sie Fahrtrainings für

Pkw: Fahranfänger

Motorrad

Senioren: Fit im Auto

Unsere aktuelle Plakataktion

Aktuelle Plakataktion der Landesverkehrswacht

Logo KUVB  Logo Bayern mobil lvw-bayern    stmi    dvw-deutsche-verkehrswacht-logo

Verkehrswacht Stadt- und Landkreis Passau e.V.
Dr.-Hans-Kapfinger-Straße 20, II. Stock
Telefon: 0851 - 73513, Telefax: 0851 - 7561596

1. Vorstand: Hans-Georg Korter, Richter a.D.
Schrift- und Geschäftsführer: Ottmar Bauer

Fragen Sie uns

Lieber Verkehrsteilnehmer,

die Verkehrswacht Stadt- und Landkreis Passau ist ein gemeinnütziger Verein, dessen Ziel es ist, in freiwilliger Mitarbeit aller Mitglieder und in eigener Initiative die Verkehrssicherheit zu fördern und Verkehrserziehung und  Verkehrsaufklärung zu betreiben.

Für weitere Informationen zu unseren Aktionen und Projekten steht Ihnen die Verkehrswacht Stadt und Land Passau jederzeit gerne zur Verfügung.