Aktuelles

Gemeinschaftsaktion zur Verkehrssicherheit – Warnwesten für die Schulanfänger – Mahnende Worte für ihre Eltern

Büchlberg. Bei einer Gemeinschaftsaktion des Landkreises, der Stadt Passau, des Schulamts und der für die Verkehrssicherheit zuständigen Behörden und Organisationen wiesen diese auf die Sicherheit auf dem Schulweg hin, appellierten an die Eltern, ihren Beitrag dazu zu leisten und statteten die Kleinen mit Warnwesten und roten Mützen aus, die sie künftig auf dem Schulweg tragen sollen. Schulamtsdirektor Werner Grabl wünschte den Anfängern: "Kommt sicher zur Schule und sicher wieder nach Hause."

Bei einer herzlichen Begrüßung der neuen durch ihre älteren Mitschüler, bei der sie ihnen Tipps zum Verhalten im Verkehr gaben, meinten die Älteren in einem Lied: "Der Weg zur Schule ist nicht schwer, ich geh ihn täglich hin und her." Rektorin Evi Meisinger begrüßte neben vielen Eltern und Großeltern den Schulamtsdirektor, seinen neuen Schulrat, Klaus Sterner, Vize-Landrätin Gerlinde Kaupa, Polizeidirektor Stefan Schillinger mit seinen Mitarbeitern, Alois Ortner vom ADAC, Verkehrswacht-Geschäftsführer Ottmar Bauer sowie die Vorsitzende des Elternbeirats, Gerda Fuchs. Die Schulleiterin mahnte, gemeinsam könne man für die Sicherheit auf dem Schulweg viel erreichen.

38 Erstklässler alleine in Büchlberg begrüßte Werner Grabl, knapp 2000 seien es im Schulamtsbezirk. Er dankte der Schulleitung der Grundschule Büchlberg für die Übernahme dieser Gemeinschaftsaktion und der Polizei für ihren Beitrag zur Verkehrserziehung in den Schulen und zum Schutz der Kinder auf ihrem Schulweg. An die Eltern appellierte er, Vorbild zu sein. Grabl nannte einige Unsitten wie das Telefonieren mit dem Handy während der Fahrt im Auto, das Anliefern der Kinder mit dem "Schultaxi", denn ein zumutbarer Fußweg sei die bessere Alternative, und das Fahren mit dem Rad ohne Helm. Eltern sollten sich auch im außerschulischen Bereich stets vorbildhaft an die Verkehrsregeln halten, bat er. Gerade das Vorbeifahren an Bushaltestellen solle nur im Schritttempo erfolgen. Er warb auch bei den Eltern, sich als Schulweghelfer zur Verfügung zu stellen.

Bürgermeister Norbert Marold sagte, er könne sich auch nach 59 Jahren noch an seinen ersten Schultag erinnern. Auch er appellierte an die Eltern, viel für die Sicherheit ihrer Kinder zu tun. Dazu gehöre, dass die Warnweste, die von der Verkehrswacht ausgeteilt wurde, auf dem Schulweg immer getragen und mit den Kindern der Schulweg geübt werde. − sl

190910 2105 29 74980365 img 7944

Aufgepasst: Die Ehrengäste – darunter Schulamtsdirektor Werner Grabl (hinten 2. v.l.), Bürgermeister Norbert Marold (hinten 5. v.l.) und Vize-Landrätin Gerlinde Kaupa (hinten 6. v.r.) – appellierten an die Eltern, ihren Kindern im Straßenverkehr Vorbild zu sein. −Foto: Heisl

Unsere Fahrtrainings

Könner durch Er-fahrung

Buchen Sie Fahrtrainings für

Pkw: Fahranfänger

Motorrad

Senioren: Fit im Auto

Unsere aktuelle Plakataktion

Aktuelle Plakataktion der Landesverkehrswacht

Logo KUVB  Logo Bayern mobil lvw-bayern    stmi    dvw-deutsche-verkehrswacht-logo

Verkehrswacht Stadt- und Landkreis Passau e.V.
Dr.-Hans-Kapfinger-Straße 20, II. Stock
Telefon: 0851 - 73513, Telefax: 0851 - 7561596

1. Vorstand: Hans-Georg Korter, Richter a.D.
Schrift- und Geschäftsführer: Ottmar Bauer

Fragen Sie uns

Lieber Verkehrsteilnehmer,

die Verkehrswacht Stadt- und Landkreis Passau ist ein gemeinnütziger Verein, dessen Ziel es ist, in freiwilliger Mitarbeit aller Mitglieder und in eigener Initiative die Verkehrssicherheit zu fördern und Verkehrserziehung und  Verkehrsaufklärung zu betreiben.

Für weitere Informationen zu unseren Aktionen und Projekten steht Ihnen die Verkehrswacht Stadt und Land Passau jederzeit gerne zur Verfügung.