Aktuelles

Andreas Scheuer besucht neue Geschäftsstelle im Schießstattweg

Neue Besen kehren gut, besonders, wenn sie so erfahren und vernetzt sind wie der neue Vorsitzende der Verkehrswacht für Passau Stadt und Land, Alt-Landrat Franz Meyer: Am Samstag hat gleich mal Bundes-Verkehrsminister Andreas Scheuer seinen Mitgliedsantrag ausgefüllt.
Drei Anlässe hatten der Alt-Landrat und der Minister für ein kurzes Treffen: Scheuer zeigte das aktuelle Plakat für den Licht-Test 2020, warf bei dieser Gelegenheit einen Blick in die neue Verkehrswachts-Geschäftsstelle im Schießstattweg und unterstrich mit seinem Aufnahmeantrag unwiderlegbar die Worte des Vorsitzenden, dass bei den derzeit rund 600 Mitgliedern die Tendenz steigend sei.
Meyer: "Verkehrssicherheit, Verkehrserziehung und Verkehrsberatung waren mir schon immer ein Anliegen und sind unsere Kernaufgabe in Kooperation mit der Polizei und den Schulen." Damit rennen die Verkehrswacht und an ihrer Spitze Franz Meyer bei Minister Scheuer offene Türen ein: "Nicht allein wegen der engen Partnerschaft mit dem Bundesministerium und verschiedenen, gemeinsamen Aktionen ist die Verkehrswacht bei uns hoch anerkannt wegen ihrer hervorragenden Arbeit." Er sei dankbar, dass Meyer die Vereinsführung übernommen habe. "Zum Beispiel bei unserer Vision Zero, null Verkehrstote, ist es mit einer Plakataktion nicht getan. Da braucht es persönliche Kontakte. Und Praxis wie den Licht-Test, der durch den kostenlosen Auto-Leuchten-Check in Kfz-Werkstätten unsere Straßen seit mehr als 60 Jahren sicherer macht."

Wenn die Pandemie es wieder zulasse, sollen schon die Kindergarten-Kinder wieder an die Verkehrssicherheit herangeführt und parteiübergreifende Partnerschaften gepflegt werden. "Der zunehmende Fahrrad- und Fußgängerverkehr in der Stadt stellt uns vor neue Probleme und immer mehr Herausforderungen." Einerseits seien neun von zehn Unfällen auf menschliches Versagen zurückzuführen.
Verkehrswacht-Chef will Stützpunkt in Vilshofen Andererseits müsse der Mensch mit mehr Automatisierung in den Autos bis hin zum autonomen Fahren "auch erst mal damit umgehen können. Zudem wird der Verkehr immer leiser, denken Sie an einen Radfahrer, wenn ein E-Auto von hinten daherkommt. Auch darum sind wir dankbar für die Verkehrswacht vor Ort und nahe beim Bürger".

Zuvor war Franz Meyer auf die Stützpunkte seines Vereins in Pocking, Büchlberg, Tittling und Wegscheid zu sprechen gekommen. Er wolle auch in Vilshofen einen Stützpunkt etablieren.

Die einst eigenständige Verkehrswacht dort hatte sich aufgelöst und war Anfang 2016 in den Passauer Verein integriert worden. "Dort wie an allen Stützpunkten im gesamten Jahreslauf wieder Veranstaltungen halten zu können, das sind die Herausforderungen, die wir haben."
Umso froher sei er, nun den Bundes-Verkehrsminister als Mitglied gewonnen zu haben. Geschäftsführer Ottmar Bauer hatte schon angemerkt, dass Scheuers Mutter seit etlichen Jahren im Verein sei. Scheuer erwiderte schmunzelnd: "Ja, sie hatte gedacht, dass einer aus der Familie reiche. Aber da hat sie den Meyer Franz nicht einkalkuliert." Der Minister ist angesichts seiner langen Zusammenarbeit mit dem Parteifreund und ehemaligen Landrat auch überzeugt, dass der neue Verkehrswachts-Chef "bestimmt längst die gesamte Mitgliederliste durchgeackert und sich eine zweite Liste mit Mitgliedskandidaten zusammengestellt hat. Und die arbeitet er jetzt ab." Sprach’s und unterschrieb den eigenen Antrag.

Christine Pierach

201122 2044 29 84756113 img 9077

Bundesverkehrsminister Andreas Scheuer (r.) hat bei seinem Treffen mit dem neuen Chef der Verkehrswacht, Alt-Landrat Franz Meyer, einen Aufnahmeantrag ausgefüllt. −Foto: Pierach

Unsere Fahrtrainings

Könner durch Er-fahrung

Buchen Sie Fahrtrainings für

Pkw: Fahranfänger

Motorrad

Senioren: Fit im Auto

Unsere aktuelle Plakataktion

Aktuelle Plakataktion der Landesverkehrswacht

Logo KUVB  Logo Bayern mobil lvw-bayern    stmi    dvw-deutsche-verkehrswacht-logo

Verkehrswacht Stadt- und Landkreis Passau e.V.
Schießstattweg 6, 94032 Passau
Telefon: 0851 - 73513, Telefax: 0851 - 7561596

1. Vorstand: Altlandrat Franz Meyer
Schrift- und Geschäftsführer: Ottmar Bauer

Fragen Sie uns

Lieber Verkehrsteilnehmer,

die Verkehrswacht Stadt- und Landkreis Passau ist ein gemeinnütziger Verein, dessen Ziel es ist, in freiwilliger Mitarbeit aller Mitglieder und in eigener Initiative die Verkehrssicherheit zu fördern und Verkehrserziehung und  Verkehrsaufklärung zu betreiben.

Für weitere Informationen zu unseren Aktionen und Projekten steht Ihnen die Verkehrswacht Stadt und Land Passau jederzeit gerne zur Verfügung.